Rahmen mit dem Stamparatus

Ich wurde vor einiger Zeit nach Tipps und Infos zum Stamparatus gefragt. Also habe ich bei der Verwendung dieser Stempelhilfe mal ein paar Fotos gemacht (klick zum Vergrößern) und dann eine schöne Karte damit gestaltet.

Ein paar Erklärungen und Tipps vorab:

Die Stempelplatten müssen immer im rechten Winkel eingesetzt werden, damit von den Halterungen nichts abbricht!

Außerdem bitte NIE beide Platten übereinander klappen! Immer nacheinander verwenden!

Man kann auch auf beide Seiten der Platten die Stempel anheften und die Platten nach Belieben umdrehen.

Für die Klarsichtstempel benötigt man zusätzlich die Schaumstoffmatte, bei den Gummistempeln muss man sie weglassen!

Mit dem Stamparatus kann man zum Beispiel viele Karten mit den gleichen Motiven bestempeln. So landet jeder Abdruck immer an der gleichen Stelle.

Ich habe mich diesmal für eine andere Technik entschieden:

Ich benötigte einen gleichmäßigen Rahmen:

Für meinen gestempelten Rahmen habe ich mir die Punkte aus dem Set „Borders to Background“ ausgesucht und eine passende quadratische Karte in 12,5 x 12,5 cm zugeschnitten. Die Karte habe ich in der Ecke angelegt, mit einem der beiden beigefügten Magnete befestigt, den Stempel an der Platte befestigt und mit dem Stempelkissen in Bermudablau eingefärbt. Sollte der Abdruck nicht die gewünschte Farbintensität haben, kann man einfach nochmal einfärben und ein weiteres Mal abdrücken, bis das gewünschte Ergebnis erreicht ist.

Nach dem ersten erfolgreichen Abdruck dreht man die Karte jeweils um 90 Grad und macht einen weiteren Abdruck, bis man alle vier Seiten fertig hat. Und schon ist der Rahmen gleichmäßig gestempelt. Mit dieser Technik kann man z. B. auch vier Elemente gleichmäßig in die Ecken platzieren.

Die beiden Herzen auf der Karte habe ich mit den Stanzformen „Reihenweise Herzen“ aus dem Produktpaket „Ganz viel Herz“ ausgestanzt. Für das große Herz habe ich das SAB-Designerpapier „Ombré“ verwendet. Der Herzrahmen und das kleinere Herz sind aus Farbkarton Brombeermousse. Auf dem Foto sieht das leider etwas dunkler aus. Unter den Herzen kleben zwei Streifen des gepunkteten Tüllbands in Flüsterweiß.

Das ist meine fertige Karte, die noch ein Grußetikett für eine Hochzeit aus dem Stempelset „Ewige Blüten“ bekommen hat.

Ich hoffe, die ersten Tipps haben ein bisschen weitergeholfen bei der Verwendung des Stamparatus. So, jetzt seid ihr dran. Viel Spaß beim Ausprobieren.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Silke 😃

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.