Weihnachtliche Schachtel

Wir Demos bekommen immer 1/4-jährlich eine Broschüre von Stampin‘ Up! mit Tipps, Tricks und Vorschlägen zugeschickt. Hieraus möchte ich heute etwas vorstellen, die kleine Schachtel aus dem Herbst-/Winterkatalog (Seite 50) in verschiedenen Varianten – für Neulinge, Fortgeschrittene und Stempelverrückte (so wie ich es bin) 😀

Ich habe das Ganze mal für Euch nachgebastelt:

Zuerst also die einfache Variante für Neulinge:

Folgendes Material wird benötigt: Stempelset Takeout Treats, Thinlits Zum Mitnehmen (Imbiss-Schachtel), Farbkarton Flüsterweiß und Olivgrün, Stempelkissen Memento Smoking-Schwarz, Klebeband, Dimensionals, Big Shot.

Für die Schleife habe ich das Stempelset „Pick a Pennant“ und das Stempelkissen Glutrot verwendet. Im Original in der Broschüre wurde eine kleine Schleife aus den „Lack-Akzenten In der Weihnachtswerkstatt“ aufgeklebt.

Und so sieht mit wenigen Hand- und Stempelgriffen das Ergebnis aus. Das kann sich schon richtig sehen lassen als kleines Geschenk oder Mitbringsel:

Nun schauen wir weiter, was die nächste Stufe so bietet:

Als zusätzliches Material wird benötigt: Stempelkissen Saharasand und Olivgrün, Leinenfaden, Aquarellstift Glutrot, Aqua Painter.

Hier wurde bereits vor dem Zusammenkleben die Schachtel bestempelt, etwas angemalt und mit dem Aquapainter verwischt. Das Etikett ist etwas aufwändiger bestempelt und bekommt noch einen kleines ausgestanztes Motiv aufgeklebt.

Das Leinenband wird mit einer schönen Schleife um die Schachtel gebunden und schon ist die selbe Schachtel, aber etwas mehr aufgepeppt, fertig:

Stempelverrückte bauen meistens noch ein kleines Gimmick ein, so wie hier das ausgestanzte Fenster, das mit einer Klarsichtfolie hinterlegt wird.

Zusätzliches Material: Farbkarton Pergament, Stanze 1/8″ (3,2mm Kreis), Klarsichtfolie, Geschenkband mit Webstruktur in Blutorange.

Der Spruch wird auf das Pergament gestempelt und mit dem Hintergrund zusammen als Etikett übereinander gelegt. Zur Verzierung wurden weitere kleine Ausstanzungen aufgeklebt.

Zum krönenden Abschluss eine schöne Schleife in Blutorange.

Ich hoffe, ich konnte Euch mit diesem kleinen Exkurs mal zeigen, was so alles möglich ist. Von Anfänger bis Stempelverrückt ist für jeden was dabei. Auch mit einer bereits kleinen Stempel- und Zubehör-Ausrüstung kann man schon sehr schöne und besondere Sachen kreieren.

Und wie gebt ihr Euren Projekten den letzten Schliff?

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Liebe Grüße von

Silke 😀

Advertisements
Kleine Gastgeschenke

Kleine Gastgeschenke

Gestern Abend war endlich mal wieder Workshop-Abend und dafür habe ich natürlich wieder kleine Gastgeschenke gebastelt:

Kleine Schachteln in der Farbe Blauregen, mit einer Schleife in Vanille.

Zum Nachbasteln hier eine kurze Anleitung:

Für den Deckel ein Quadrat in der Größe 6,7 x 6,7 cm zurecht schneiden. An allen vier Seiten bei 1 cm falzen, einschneiden und zusammen kleben.

Für die Grundbox benötigt man ein weiteres Quadrat in der Größe 13,3 x 13,3 cm. Diesmal werden alle vier Seiten bei 4,5 cm gefalzt. Die vier entstehenden Ecken werden nochmal diagonal gefalzt.

Für die ausgestanzten Muster habe ich eine Form von den Thinlits „Fensterschachtel“ benutzt. Hier muss man beim Ausstanzen auf die richtige Richtung achten, sonst sind später die mittleren Herzchen seitlich oder auf dem Kopf! Ich spreche da aus Erfahrung 😉

Alle Falzlinien werden nach oben geknickt. Die dabei entstehenden Dreiecke werden einfach nach innen geklappt. Zum Schluss kommt der Deckel oben drauf. Er hält alles zusammen. Beim Öffnen des Deckels ‚entfaltet‘ sich die Schachtel dann wieder.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachbasteln und noch einen schönen Abend!

Silke 😀

Osterkörbchen

Osterkörbchen

Da jetzt die Osterwoche, die sogenannte Karwoche, begonnen hat, möchte ich euch heute endlich noch ein weiteres Osterprojekt zeigen.

Diese Körbchen hatte ich für ein kleines Teamtreffen vor einigen Wochen schon vorbereitet:

Das Körbchen ist mit den Thinlits Formen „Fensterschachtel“ ausgestanzt, das Sechseck habe ich anschließend halbiert und an der anderen Seite befestigt. Die Stanzform für das Streifenmuster sowie weitere Stanzmuster sind ebenfalls im Set enthalten.

Nun wurde das Körbchen mit Ostergras befüllt und ein Schoko-Osterei reingelegt.

Das Häschen ist aus dem Produktpaket „Osterkörbchen“, gestempelt und mit dem passenden Framelit ausgestanzt. An einem Stückchen Schaschlikspieß habe ich das Häschen und ein Fähnchen mit dem Spruch befestigt.

Auf der Vorderseite kleben ein paar Mini-Eier, auch aus dem Osterkörbchen-Paket. Ich habe mit jeder Farbe einmal die fünf Eier gestempelt, ausgestanzt und dann beim Aufkleben farblich gemischt.

Das kleine Häschen ist einfach putzig! Oder?

Hier noch eine Info für meine lieben Kundinnen: Heute Abend wird die Auslaufliste veröffentlicht. Sie enthält die Artikel, die sich aus dem Jahreskatalog und dem Frühjahr-/Sommerkatalog verabschieden. Dies betrifft auch die Produkte zu den InColors 2015-2017. Wer von der Liste oder auch von den verbleibenden Produkten noch etwas bestellen möchte, kann sich gerne jederzeit bei mir melden. Denn für die Auslaufartikel gilt: Wenn weg, dann weg! Die Veröffentlichung wird heute ca. um 21 Uhr sein. Ich werde die Seite so schnell wie möglich (und wie es der SU-Server hergibt) verlinken. Die neuen Kataloge werden dann ab Juni gültig sein. Für Fragen könnt ihr mich gerne kontaktieren.

Einen schönen Wochenstart wünscht Euch

Silke 😀

Sechseckig

Sechseckig

Solch eine Schachtelform kann man mit den neuen Thinlits Formen Fensterschachtel herstellen.

Fenster zum Glück

Man muss die große Form zwei mal ausstanzen, anschließend bestempeln (siehe Seiten der Schachtel) oder weitere Muster reinstanzen (siehe Deckel der Schachtel).

Ich habe in den Deckel von innen noch Silberfolienkarton reingeklebt, damit das Muster schön glänzt:

Fenster zum Glück

Zusammenkleben sollte man nur den Boden und die Seitenteile, damit man das obere Sechseck als Deckel öffnen und schließen kann. Wenn man andere Teile „offen“ lässt, kann man die Schachtel z.B. auch hochkant verwenden…

Fenster zum Glück

Das Muster sowie das Banner habe ich mit dem dazugehörigen Stempelset „Fenster zum Glück“ bestempelt.

Um das Banner herzustellen ist eine kleine Stanzform im Set enthalten. Hierfür schneidet man sich einen Streifen in beliebiger Länge mit einer Breite von 2,1 cm zurecht. Dann stempelt man den gewünschten Spruch darauf. Die beiden Enden des Banners können dann jeweils mit der kleinen Stanzform gekürzt werden und bekommen gleichzeitig die Linien zum Falzen reingeprägt.

Fenster zum Glück

Zum Schluss noch das Banner aufkleben und fertig ist die Schachtel mit einer von unzählig vielen Dekomöglichkeiten.

Die Form gefällt mir richtig gut und ist einfach mal was anderes…

Mit lieben Grüßen,

Silke 😀