Vielen Dank

Vielen Dank

Eigentlich wollte ich heute bei einem Blog Hop mitmachen, aber irgendwas hat mit der Kommunikation nicht geklappt, deswegen bin ich nicht direkt dabei. Naja, nicht schlimm… ☺️ Das Päckchen zu diesem Anlass habe ich auf jeden Fall weggeschickt und ich hoffe, es ist schon angekommen 🎁

Heute geht es um ein Dankeschön an die „Stempelmami“ Nadine, die eigentlich meine Stempelomi ist. Diese Karte habe ich zusammen mit einem Geschenk verpackt und zur Post gebracht:

Grußkarte Geburtstagsfeuerwerk

Nachfolgend zeige ich euch, wie ich die Karte zusammengesetzt habe und wie sie innen aussieht. Das waren meine Einzelteile:
Grußkarte Geburtstagsfeuerwerk

Grundkarte: Grußkarte C6 weiß

Vorderseite: ein Stück Designerpapier „Blühende Fantasie“ 13,85 x 9,5 cm, ein Stück Glitzerpapier (SAB 2. Teil) 12,85 x 8,5 cm, ein Stück weißer Karton 11,85 x 7,5 cm.

Innenseite: Thinlits Geburtstagsfeuerwerk aus dem Glitzerpapier ausstanzen, Rahmen aus Glitzerpapier ausstanzen, drei Streifen als Abstandshalter (siehe unten).

Stempelset: Gesagt, Gedankt (SAB 1. Teil)

Wie die Karte von vorne fertig aussieht, zeigt ja bereits das obere Bild. Und so sieht sie aus, wenn sie aufgeklappt ist:

Grußkarte Geburtstagsfeuerwerk

Das Geburtstagsfeuerwerk ziert die Innenseite und steht etwas nach vorne ab. Die herausgestanzten Sterne habe ich für die Vorder- und Innenseite weiter verwendet und mit Klebepads aufgeklebt.

So habe ich den Streifen mit dem glitzernden Feuerwerk befestigt:

Grußkarte GeburtstagsfeuerwerkMan benötigt drei Streifen in der Größe 1,5 x 4 cm. Diese werden jeweils bei 1, 2 und 3 cm gefalzt. Auf dem zweiten Bild (oben) könnt ihr erkennen, wo ich rotes Klebeband befestigt habe. Und so habe ich die Abstandshalter für das Feuerwerk in die Karte geklebt:

Grußkarte Geburtstagsfeuerwerk

Hier noch mal in Nahaufnahme (die dunklen Punkte auf dem Foto sind „rumfliegendes“ Glitzer, es hat überall geglitzert 😍).

Grußkarte Geburtstagsfeuerwerk

An der Vorderseite der Abstandshalter habe ich dann das Feuerwerk befestigt. Zum Schluss habe ich noch ein paar persönliche Worte in die Karte geschrieben.

Wer noch Fragen zur Anleitung hat, kann mich gerne kontaktieren…

Von dieser Stelle nun noch – außer dem Dankeschön – einen herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, zum Stampin‘ Up! Jubiläum und zum Titelaufstieg, liebe Nadine.

Und da ich nicht nur Nadine ein Dankeschön schicken wollte, sondern meine direkte Team-Mami Anja (Stempelitis) das auch gaaanz doll verdient hat, sind gleich zwei Päckchen auf die Reise gegangen. Ich weiß bereits, dass das Päckchen bei der lieben Anja schon angekommen ist und sie sich riesig gefreut hat über die Überraschung 😍

Wer sich nun noch den Blog Hop anschauen möchte, kann gerne von hier aus zu Jutta hüpfen (klickt auf den Namen), dort sind die anderen Teilnehmerinnen dann verlinkt und ihr könnt von Blog zu Blog weiterhüpfen.

Ich wünsche allen LeserInnen und HopperInnen einen schönen Sonntag!

Silke 😀

Werbeanzeigen
Workshop-Rückblick 27.01.2017

Workshop-Rückblick 27.01.2017

Endlich wieder „workshopen“! Der erste Workshop im neuen Jahr 2017!

Das Thema war „Geburtstagsfeuerwerk“. Wir haben drei Projekte mit Geburtstagskarten gebastelt sowie eine kleine Verpackung hergestellt und verziert.

Zuerst ging es an eine Geburtstagskarte mit dem Stempelset „Geburtstagsfeuerwerk“:

Geburtstagskarte Geburtstagsfeuerwerk

Wir haben den großen Stempel mit den Sternen zweimal als Hintergrund gestempelt, mit den kleinen Sternchen noch kleine Farbtupfer gesetzt und ein Banner mit dem Spruch aufgesetzt.

Das Banner haben wir mit der 3-fach Fähnchenstanze in Form gebracht.

Geburtstagskarte Geburtstagsfeuerwerk

Die nächsten Kärtchen sind nur halb so groß, dafür aber mindestens genauso schön! Die gefaltete Grundkarte ist C7, das heißt, dass man aus einem A4-Bogen 4 Kärtchen erhält. Das verwendete Stempelset heißt „Geburtstagshurra“.

Geburtstagskarte Geburtstagshurra

Als Hintergrundpapier haben wir das Designerpapier im Block mit den aktuellen InColors 2016-2018 verwendet.

imageGeburtstagskarte Geburtstagshurra

Die Luftballons wurden überwiegend mit schwarz aufgestempelt und dann mit einem bunten Muster ausgefüllt.

Geburtstagskarte Geburtstagshurra

Für den 3-dimensionalen Effekt haben wir bei manchen Karten einen weiteren Ballon auf extra Karton gestempelt und mit der 1″ Kreisstanze ausgestanzt und mit Klebepads aufgeklebt.

Geburtstagskarte Geburtstagshurra

Die Texte dazu stammen alle aus dem Stempelset und können kunterbunt zusammengesetzt werden. Auch das Banner ist im Stempelset enthalten und kann mit der Stanze Bannerduo ausgestanzt werden.

Das dritte Projekt war eine weitere Karte mit Luftballons:

Hierfür haben wir das Produktpaket „Ballonparty“ verwendet, das aus dem gleichnamigen Stempelset sowie den Thinlits Formen „Pop-up-Ballons“ besteht. Die Karte besteht aus mehreren Schichten…

Geburtstagskarte Ballonparty

Das Hintergrundpapier wurde aus dem Designerpapier im Block „Ausgefuchst“ zurecht geschnitten und aufgeklebt.

Darauf haben wir weißen, mit Klecksen bestempelten Karton geklebt. Als nächstes haben wir die große Form aus dem Thinlits-Set mit Farbkarton durch die Big Shot gekurbelt.

Mit der Luftballonstanze haben wir drei große Luftballons ausgestanzt und passgenau aufgeklebt, um unsere Luftballons wieder ‚weiß‘ zu machen.

Geburtstagskarte Ballonparty

Der letzte Schritt war dann das Ausstanzen von drei Luftballons mit den kleinen Thinlits und der Big Shot, um diese dann auf die Karte zu kleben. Ein Spruch auf dem unteren Banner durfte natürlich auch nicht fehlen.

Zum Schluss haben wir noch Geschenkschachteln mit dem passenden Stanz- und Falzbrett vorbereitet und anschließend dekoriert (leider sind hier die Fotos etwas dunkel geworden):

Geschenkschachtel Sternenfeuer

Den Farbkarton für die Schachtel haben wir auf 20,3 x 20,3 cm zugeschnitten und mit kleinen Sternchen (aus „Moon Baby“ oder „Geburtstagsfeuerwerk“) in Bermudablau bestempelt.

Das Stanz- und Falzbrett für Geschenkschachteln hat uns gute Dienste geleistet: Startlinie war L, diagonale Linie war S.

Nach dem Zusammenfalten haben wir eine Banderole zum Verschließen darum geklebt. Diese hatte ich schon mit einem kleinen Schlitz vorbereitet, damit man das tolle Sternenfeuer aus der Edgelits Form einstecken konnte. Mit einer Schleife darum hat man den Schlitz schon gar nicht mehr gesehen…

Geschenkschachtel Sternenfeuer

Ein kleiner Anhänger und etwas Deko auf den Seiten der Schachtel rundeten das Ergebnis ab.

So, das waren unsere tollen Ergebnisse aus dem Workshop. Es wurde wieder viel geschafft, aber auch gelacht und geschwätzt, bis in spätere Abendstunden. Es hat mir Spaß gemacht mit Euch! Bis zum nächsten Mal!

Wenn Du auch mal dabei sein möchtest: Schau einfach bei den Workshopterminen nach und melde Dich an, es sind noch Plätze frei.

Eine schöne Woche wünscht euch

Silke 😀