Bloghop Produktreihe „Eisdiele“ – Teil 4/5

HEUTE: Box mit doppelter Überraschung

Es ist schon Tag 4 unseres verrückten Bloghops! Das heißt heute und morgen je noch eine Idee von Anja und von mir. Dann ist alles schon wieder vorbei…

Meine Box, die ich für diesen Tag vorbereitet habe, sieht von außen eigentlich ganz harmlos aus.

Verwendet habe ich eine Leckereien-Schachtel „Für immer im Herzen“ aus dem Minikatalog. Diese sind leider nicht mehr erhältlich, lassen sich aber recht einfach auch selbst herstellen. Sie hat die Maße 10,4 x 6,9 x 3,9 cm. Man benötigt eine Schublade und die passende Hülle.

Natürlich möchte man gerne an dem Band ziehen, um zu erfahren, welche Überraschungen die Box verbirgt.

Hier kann man schon ein bisschen was erkennen…

Achtung, gleich geht’s los!

Ein kleiner Überraschungs-Effekt beim Öffnen der Box… Mit Schwung werden die „Dekostreusel“ aus der Box geschleudert!

Wenn man sich von diesem kleinen Schreck erholt hat, dann entdeckt man noch etwas in der Box: es ist eine kleine Karte, die ebenfalls eine Überraschung beinhaltet:

In der oberen Eiskugel ist Platz für z.B. einen Geldschein oder man kann einen kleinen Gutschein-Zettel darin verstecken.

Auf dem folgenden Bild kann man erkennen, dass ich das Eis doppelt aufgeklebt habe. Dazwischen befinden sich Schaumstoffklebestreifen, die ich nur an den Rändern befestigt habe und oben offen gelassen habe. Das ist dann die Öffnung für den Geldschein oder den Gutschein.

Haben Euch die Überraschungen gefallen? Ich würde mich jedenfalls riesig über so eine Box freuen.

Zum Nachbasteln benötigt Ihr

  • für die Leckereien-Schachtel (Hülle):

Farbkarton Brombeermousse: 6,5 x 10 cm sowie 3,5 x 10 cm (je 2x)
Designerpapier: 6 x 9,5 cm sowie 3 x 9,5 cm (je 2x)

  • für die Leckereien-Schachtel (Schublade):

Farbkarton Brombeermousse: 6,5 x 3,5 cm (2x)
Desingerpapier: 6 x 3 cm (je 2x)

Ein Stück Geschenkband für die Schlinge an der Schublade, ein Stück Windradfolie (ca. 1,7 x 10 cm) für den Schleudereffekt (wird an die Innenseite der Schublade geklebt), sowie ein Stück Farbkarton 6 x 6 cm, an allen vier Seiten bei 1 cm gefalzt, dann eingeschnitten und geklebt, für die Dekostreusel. Dieses Teil wird an der Windradfolie befestigt, mit Dekostreuseln gefüllt und beim Verschließen der Box vorsichtig nach unten gedrückt.

Die Karte hat die Maße 12 x 9,5 cm und wird bei 6 cm gefaltet.

Farbkarton Brombeermousse 9 x 5,5 cm, Designerpapier 8,5 x 5 cm.

Dann benötigt ihr zwei gestempelte und ausgestanzte Eiswaffeln mit je zwei Eiskugeln. Dazwischen kommt das bereits erwähnte Schaumklebeband.

Viel Spaß beim Ausprobieren und Verschenken! Wenn ihr Fragen dazu habt, dann meldet Euch gerne bei mir.

Auch Anja hat sich für heute noch was Schönes ausgedacht. Einfach auf den Namen klicken und schon kommt ihr wieder zu

–> ANJA von STEMPELITIS

Haben Euch unsere Ideen gefallen? Dann schaut doch auch morgen wieder rein und hüpft hin und her oder her und hin…

Das Wochenende hat begonnen! Vielleicht bleibt ja ein bisschen Zeit zum Basteln?

Liebe Grüße von

Silke 😃

Bloghop Produktreihe „Eisdiele“ – Teil 3/5

HEUTE: Zeit für eine Eiszeit?

Heute ist schon der dritte Tag unseres verrückten Bloghops zum Thema „Eisdiele“. Anja und ich haben wieder zwei tolle Projekte für Euch vorbereitet.

Mein heutiges „Eis“ ist auf den ersten Blick relativ klein. Die Hülle hat gerade mal eine Größe von 4 x 7 x 1,5 cm.

Wenn man sie umdreht und von oben reinschaut kann man erkennen, dass sich darin etwas verbirgt. Was wird das wohl sein?

Zieht man vorsichtig an der Schlaufe, kommt eine Eiskugel zum Vorschein, beschriftet mit „EIS-„:

Und wenn man weiterzieht…

…erscheint Kugel für Kugel ein EIS-GUTSCHEIN in XXL:

Genau 10 Kugeln sind auf der Eiswaffel gestapelt. Coole Überraschung, nicht wahr?

Die Eiskugeln haben die Farbkombinationen Lindgrün/Olivgrün – Blütenrosa/Ziegelrot – Flieder/Brombeermousse – Aquamarin/Bermudablau. Mit der jeweils helleren Farbe ist die Eiskugel gestempelt, mit der dunkleren Farbe die entsprechenden Streusel. Hier ist nun auch endlich die Elementstanze „Eistüte“ zum Einsatz gekommen, sowohl für die Eiskugeln als auch für die Eiswaffel in Zimtbraun. Aus passendem Farbkarton sind die Buchstaben ausgestanzt.

Und dann ist die kleine Hülle leer. Um sie zu basteln benötigt man ein Stück Farbkarton in der Größe 8,5 x 12 cm. Gefalzt wird an der kurzen Seite bei 1,5 cm (für den Boden) und an der langen Seite bei 4 / 5,5 / 9,5 / 11 cm. Der 1 cm am Rand ist die Klebelasche.

Ich habe die Seitenflächen der Hülle jeweils mit Designerpapier (2 Stück à 1 x 6,5 cm, 2 Stück à 3,5 x 6,5 cm) beklebt. Das Eis ist ebenfalls aus dem Designerpapier ausgeschnitten, dazu verwendete ich noch zwei Stückchen Geschenkband und ein Etikett mit einem gestempelten Text als weitere Deko.

Hier zeige ich Euch noch, wie die Eiskugeln miteinander verbunden werden:

Zwischen den einzelnen Eiskugeln befindet sich jeweils ein Stück Geschenkband. Das ist ca. 2,5 cm lang. Es wird vorne an der Oberseite der unteren Kugel sowie hinten an die Oberseite der oberen Kugel befestigt. Das ist ein bisschen Fummelei, aber wenn man den Dreh mal raus hat, ist es gar nicht so schwer.

Wenn man nun die einzelnen Teile übereinander legt, dann passen sie wieder in die kleine Hülle und können prima verschenkt werden. 🍦😋 Bei der aktuellen Hitzewelle freut sich doch bestimmt jeder über so ein riesiges Eis!

Ich packe jetzt meinen Eis-Gutschein wieder ein, Ihr könnt zwischenzeitlich schon mal weiter hüpfen zu

–> ANJA von STEMPELITIS

So, das Bergfest hätten wir geschafft. Morgen ist schon der 4. Tag des Bloghops. Schaut gerne wieder rein und lasst Euch von unseren Ideen inspirieren.

Liebe Grüße von

Silke 😃

Bloghop Produktreihe „Eisdiele“ – Teil 1/5

Endlich geht es los mit unserem verrückten 5-tägigen Mini-Bloghop von Anja (von Stempelitis) und von mir (Silke von Paper Point) zur Produktreihe „Eisdiele“, passend zu den schönen warmen Sommertagen. Man findet die Produktreihe im Minikatalog Januar – Juni 2021 auf Seite 48/49.

Ich stelle Euch die Produktreihe erst mal vor, bevor es mit der Girlande los geht. Folgende Einzelprodukte sind enthalten:

  • Produktpaket „Eiszeit“ (Stempelset „Eiszeit“ und Elementstanze „Eistüte“)
  • Designerpapier „Eisdiele“
  • Streifenband in Brombeermousse 3/8″ (1,3 cm)
  • Dekostreusel „Eisdiele“

Die Produktreihe ist so leider nicht mehr erhältlich, aber das Stempelset (JK S. 32) und die Elementstanze (JK S. 149) sind zu meiner Freude in den aktuellen Jahreskatalog übernommen worden. Die Stanze kommt aber erst in einem späteren Bloghop-Beitrag zum Einsatz…

Mit dem Stempelset und der Elementstanze kann man viele schöne Eis-Kombinationen gestalten. Die Texte passen perfekt zu einem Eis und auch zu vielen anderen Leckereien:

HEUTE: Girlande EISBAR

Für den ersten Bloghop-Tag habe ich mich für eine bunte Sommergirlande entschieden. Wie wäre es mit einer EISBAR?

Oh, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Auf einem Buffet mehrere Sorten Eis, dazu viele Schoko- und Fruchtsoßen, diverses Obst, Schoko-, Kokos und Zuckerstreusel, Waffeln und vieles mehr. Lecker! Dazu passt solch eine Girlande wunderbar!

Ich habe 6 Fähnchen, je zwei in den Farben Hummelgelb, Ziegelrot und Bermudablau mit der 3-fach Fähnchenstanze (JK 2020/2021) ausgestanzt. Sie haben eine Größe von 10,5 x 5 cm. Am oberen Ende sind sie mit zwei Löchern versehen. Da habe ich das Band durchgefädelt. Das Designerpapier benötigt man ebenfalls 6x mit der Größe 9,5 x 3,8 cm, diese werden auch zu Fähnchen gestanzt und aufgeklebt.

Jedes Fähnchen bekommt einen Stiel in Zimtbraun sowie das leckere Eis dazu. Für die hell-dunkel-Nuancen habe ich jeweils den 1. bzw. 2. Abdruck beim Stempeln verwendet. Diese Teile habe ich anschließend alle ausgeschnitten und mit Klebepads aufgeklebt..

Damit aus den Eisfähnchen auch eine EISBAR wird, klebt auf jedem Eis ein Buchstabe aus schwarzem Farbkarton, die ich mit den Stanzformen „Buchstabenmix“ ausgestanzt habe. Jetzt suche ich noch ein schönes Plätzchen für die Girlande und geh mal einkaufen 😄

Da dies ja ein Mini-Bloghop ist, seid ihr entweder von Anja hierher gekommen oder ihr könnt von hier zu Anja weiter hüpfen. Einfach auf den Namen klicken und schon kommt ihr zu

–> ANJA von STEMPELITIS

Da ich Anjas Projekte auch noch nicht kenne, werde ich auch schnell mal rüber hüpfen… ich bin schon ganz gespannt!

Ich hoffe, Euch haben unsere ersten beiden Ideen zu dieser Produktreihe gefallen. Morgen geht es direkt weiter. Einfach wieder bei Anja oder bei mir starten, dann zum anderen Blog „rüber“ hüpfen.

Ich wünsche Euch einen schönen Mittwoch und sende liebe Grüße,

Silke 😃

Frohe Ostern

Hallo an alle,

ich wünsche Euch ein frohes Osterfest und ein paar schöne Stunden im kleinsten Kreis mit Euren Liebsten.

Da wir coronabedingt auch nicht alle aus der Familie treffen können, habe ich vorab kleine Oster-Wimpel verschickt.

Ich habe schon oft solche gesehen, aber mit dem schönen Produktpaket „Kreative Kränze“ hab ich mich endlich auch mal an‘s Wimpel basteln gewagt. Das hat richtig Spaß gemacht.

Passend zu diesem Motiv ist auch noch eine Grußkarte entstanden:

Ich hoffe, Ihr hattet alle einen schönen Ostersonntag. Genießt noch den Ostermontag, danach geht es ja für viele wieder zur Arbeit. Und es soll auch wieder kälter werden. Was gibt es da Schöneres, als mit einer heißen Tasse Kaffee oder Tee am Basteltisch zu sitzen…?

Viele liebe Grüße von

Silke 😃

Osternest mit Tragegriff

Ich hatte in meinem Vorrat noch ein paar Schimmernde Minischachteln mit Tragegriff (leider nicht mehr erhältlich). Daraus habe ich einige kleine Ostergeschenke gebastelt.

Hierfür habe ich wieder mal die lustigen Hühner aus dem Stempelset „Hu(h)ndert gute Wünsche“ verwendet. Außer den Stanzformen für die Hühner / Küken gibt es noch tolle weitere Formen im Set „Geburtagshuhn“, mit denen man eine schöne Szenerie gestalten kann…

Damit das Huhn und das Küken nicht ausbüxen können, klebt rund um die Schachtel ein Zaun. Hier habe ich einfach mehrere ausgestanzte Zaunteile nebeneinander geklebt, den überlappenden Rest habe ich abgeschnitten.

Das Huhn hält ein Schild fest und wünscht schon mal Frohe Ostern, aus dem Stempelset „Kreative Kränze“. Das Küken schaut auch schon ganz neugierig aus dem Ei heraus und möchte mitfeiern.

Aus dem Geschenkband in Hummelgelb habe ich noch eine Schleife an den Tragegriff gebunden.

Ein paar Eier hat das Huhn noch gelegt, damit auch jeder an Ostern was bekommt.

Huch, aus einigen Eier sind ja Schoko-Küken geschlüpft 😉

Ach nein, die hatte ich ja passend zum Thema unter anderem in der Schachtel versteckt.

Vielleicht war das für Euch eine Anregung, um kurz vor Ostern noch ein paar kleine Geschenke zu verpacken und zu dekorieren.

Ich wünsche noch einen schönen ruhigen Karfreitag und sende liebe Grüße,

Silke 😀

Blühende Hortensie

Während eines Videochats hatte ich meiner lieben Cousine Anja (von Stempelitis) eine Anleitung gezeigt, dass ich so eine Karte basteln möchte. „Das ist ja wie meine Explosionskarte!“ kam der freudige Ruf zurück. Da hatte ich wohl ein Video übersehen…😮 tatsächlich hat sie auch schon viele tolle Karten in dieser Art gebastelt. So konnte ich mir HIER (klick!) ein bisschen was abgucken. Ich habe nur die Maße ein wenig abgeändert (siehe unten).

Da ist sie also nun, meine fertige Klappkarte, die ich mit der Produktreihe „Hortensienpark“ gestaltet habe. Nachdem ich beim letzten Basteln mit dieser Produktreihe beim Designerpapierverbrauch doch etwas sparsam war, wollte ich diesmal richtig was raushauen! 😁

Die Karte kann mit einer Banderole verschlossen werden, die hier mit einer Hortensie sowie einem Anhänger und Schleifenband dekoriert ist. Die Blume ist ähnlich wie auf meiner letzten Karte (klick!). Erst eine große Blüte ausgestanzt, dann viele kleine Blütchen aufgeklebt.

Wenn man die Karte aufklappt, sieht man am unteren Rand einen Streifen in Flieder. Diesen habe ich so angebracht, dass man einen Gutschein, eine Eintrittskarte oder auch Geldscheine reinstecken kann.

Die Mitte kann man nochmal aufklappen, so entdeckt man eine große Fläche, die man noch mit seinen eigenen Grüßen beschriften kann. Alles (außer die Rückseite Mitte) ist hier mit Designerpapier beklebt, da gehen schon ein paar gute Stückchen drauf. Aber so wollte ich das ja!

Und so sieht die Klappkarte „verschenkfertig“ aus. Wäre schade, wenn man sie zum Verschenken in einen Umschlag stecken würde. Außer man will sie per Post verschicken… 😉

Hier schreibe ich noch die Maße auf, damit Ihr das jederzeit nachbasteln könnt:

Ihr benötigt einen Bogen Farbkarton in A4 (hier in Flieder), der an der langen Seite bei 10,3 und 20,8 cm gefalzt wird.

Der kürzere Abschnitt wird nach Belieben angeschrägt, das ergibt die vordere Klappe.

Für die Seitenklappen werden 2x 10,2 x 11,5 cm benötigt, die an der langen Seite bei 1 cm gefalzt werden und mit den so entstandenen Klebelaschen jeweils rechts und links an den mittleren Teil der Karte geklebt werden.

Das Designerpapier wird wie folgt zugeschnitten:
– 2x 20,5 x 9,8 cm, für das untere Drittel, innen und außen
– 1x 20,5 x 10 cm, für die Mitte innen (oder 2x, wenn man die Rückseite auch bekleben möchte)
– 4x 10 x 9,7 cm, für die Seitenklappen innen und außen
– 2x 20,5 x 7,9 cm (bzw. an die Länge anpassen), für die vordere Klappe innen und außen, entsprechend schräg schneiden.

Für den Gutscheinhalter wird ein Streifen in der Größe 21 x 2,5 cm benötigt, der nur an den Seiten und unten festgeklebt wird. Die obere Seite bleibt offen, damit man den Gutschein oder was man sonst möchte auch reinstecken kann.

Die Banderole besteht aus einem Streifen mit den Maßen 24 x 3,5 cm. dieser wird bei ca. 8,5 und 19,4 cm gefaltet und zusammengeklebt, so dass er gut um die Karte passt. Dann kann die Banderole nach Belieben verziert werden.

Viel Spaß beim Nachbasteln und noch einen schönen Abend wünscht

Silke 😀

Osterkarte – die Dritte

Wie angekündigt zeige ich Euch heute meine dritte Osterkarte. Sie ist kunterbunt und der Hintergrund erinnert mich irgendwie an gestreifte Ostereier.

Das Frohe Ostern habe ich mir aus den Textstempeln „Gut gesagt“ in Marineblau zusammengestempelt, ausgestanzt mit „Lagenweise Kreise“ und mit einem weiteren Kreis, ebenfalls Marineblau, übereinander geklebt.

Das Schleifenband in Jade findet man im Kombipack „Jede Menge Muster“. Es ist etwas störrisch zu binden, aber dafür ist meine Schleife ganz gut geworden, oder?

Zu Ostern dürfen natürlich die lustigen Hühner aus „Hu(h)ndert gute Wünsche“ auch nicht fehlen. Dazu gibt es passende Stanzformen. Die Hühner sind mit Memento schwarz gestempelt, mit Aquarellstiften und dem Mischstift ausgemalt. Auch sie kleben auf ausgestanzten Kreisen, diesmal in Calypso.

Im Hintergrund klebt ein gestreiftes Designerpapier aus dem Paket „Jede Menge Muster“ auf einem Stück Farbkarton in Jade.

Und so sieht dann die fertige Karte aus:

Sie verbreitet einfach gute Laune, die wir in den aktuellen Zeiten ja alle dringend nötig haben!

Bleibt weiterhin gesund und lasst es Euch gut gehen!

Liebe Grüße von

Silke 😀

Osterkarte – die Erste

Ich bin die Tage nach Osterkarten gefragt worden. Ostern? Das hatte ich noch in weiter Ferne gesehen 😯 Aber es sind tatsächlich nur noch gut sechs Wochen, dann ist es soweit. Also beginne ich ab heute hier mal eine kleine Osterkarten-Serie…

Für diese Osterkarte habe ich wieder mal eine Idee aus dem aktuellen Jahreskatalog als Vorlage genommen und etwas abgewandelt. Die Kataloge sind immer tolle Ideenbücher! Einfach mal reinschauen und nachbasteln!

Auf einer weißen Grundkarte klebt ein Stück (14,35 x 10 cm) Designerpapier „Schöner Garten“, darauf in der gleichen Größe ein Stück „Farbkarton Pergament“ – ja, das heißt wirklich so 😉 Durch das Pergament wirkt das Designerpapier etwas zarter und lässt den Vordergrund besser wirken.

In Hummelgelb habe ich einen „Dekorativen Rahmen“ ausgestanzt, die nächste Schicht ist ein „Besticktes Rechteck“, das ich mit den schönen Blümchen aus „Ornate Style“ bestempelt habe. Mit dem Aquapainter und etwas Stempelfarbe haben die Blümchen ihre Colorierung erhalten.

Der Mini-Text FROHE OSTERN befindet sich im Stempelset „Klitzekleine Grüße“. Ich habe ihn in weiß auf Ziegelrot heiß embosst und mit der Stanze „Klassisches Etikett“ ausgestanzt (und etwas gekürzt). Ein Stück Geschenkband in Olivgrün habe ich abschließend mit dem Etikett auf der Karte befestigt. Den Text kann man auch gut gegen einen anderen Gruß oder Glückwunsch austauschen, dann kann diese Grußkarte für viele weitere Gelegenheiten verwendet werden.

Morgen folgt dann schon die nächste Osterkarte… schaut gerne wieder rein…

Zur Info: Heute Abend ist kurzfristig noch mal eine Sammelbestellung, damit dann noch genug Zeit bleibt, um mit den neuen Materialien schöne Kleinigkeiten und Karten für Ostern vorzubereiten… Bitte bis 20 Uhr bei mir melden. Danke!

Liebe Grüße von

Silke 😃

BlogHop zum Minikatalog

Eine kleine Gruppe aus dem Team Stempelitis hat sich zum heutigen BlogHop verabredet. Wir haben tolle Projekte mit Produkten aus dem aktuellen Minikatalog vorbereitet. Wenn Du von Anja hierher gehüpft bist, dann bist Du genau richtig. Oder Du startest hier bei mir, dann ist das genauso richtig.

Für meine Bastelei habe ich mir das Produktpaket „Perfekte Pinselstriche“ ausgesucht. Du findest es im Minikatalog auf Seite 29 unter der Artikelnummer 156233 (Stempelset „Perfekte Pinselstriche“ + Stanzformen „Wie gemalt“):

© Stampin‘ Up!

Die filigranen Rosen in diesem Set haben es mir angetan. Und so ist ein schönes Set zum Geburtstag entstanden:

Ein kleines Geschenktäschchen und eine passende Grußkarte.

Die Grußkarte ist eine Standard A6 Karte im Querformat. Darauf klebt ein Stück Designerpapier „Jede Menge Farben“ (JK S. 100, Art. Nr. 152490). Den weißen Karton habe ich mit der 3D-Form „Textil mit Stil“ (JK S. 185, Art. Nr. 152718) geprägt.

Für das Etikett habe ich einen der ausgestanzten Pinselstriche aus der großen Stanzform verwendet. Das ist mal eine etwas andere Form als die üblichen Etiketten und hat durch das Stanzen sogar noch ein bisschen Struktur bekommen. Der Textstempel ist im Stempelset enthalten.

Die Rosen bestehen jeweils aus drei Stanzteilen, auf dieser Karte in Amethyst, Heideblüte und Flieder. Die Blätter sind 2-lagig, hier in Tannengrün und Lindgrün übereinander geklebt.

Das blaue Band, mit dem ich die Schleife gebunden habe, gehört zur gleichen Produktreihe wie das Designerpapier und ist im Kombipack mit zwei weiteren Bändern erhältlich (Dekoband im Kombipack „Jede Menge Muster“, Art. Nr. 152468).

Die Stanzformen „So stilvoll“ (JK S. 180, Art. Nr. 151665) waren die Grundlage für die kleine Tasche. Ich habe sie im gleichen Design gestaltet wie die Grußkarte.

In der Übersicht kannst Du sehen, welche Teile ich dafür ausgestanzt habe:

Damit alles gut zueinander passt, klebt auf dem Täschchen ebenfalls ein Stück Designerpapier, ein kleiner geprägter Hintergrund sowie eine Rose, ein Blätterzweig und ein Schleifchen.

Den Verschlussriegel habe ich mit einem Magneten versehen, der ganz leicht geöffnet werden kann.

Das war mein Beitrag zum heutigen BlogHop. Ich hoffe, Dir haben die Projekte gefallen, dann würde ich mich über einen Kommentar freuen. Nun kannst Du weiterhüpfen zu Jutta und schauen, was sie Schönes vorbereitet hat.

zurück zu Anja
weiter zu Jutta

Lass Dich weiterhin inspirieren und genieße noch einen schönen Valentinstag.

Liebe Grüße von

Silke 😀

Hier nochmal alle Links zum Bloghop, falls eine Weiterleitung mal nicht funktionieren sollte:

Tine
Anja
Silke (hier bist Du gerade)
Jutta
Michèle

Herrliche Hortensie

Die Produkte mit der Hortensie aus dem Minikatalog kamen mit der letzten Lieferung bei mir an und wollten ausprobiert werden. Schöne Stempel mit passenden Stanzformen sowie tolles Designerpapier und Geschenkband. Ich hatte mir die Blüten irgendwie größer vorgestellt, bin aber froh, dass es nicht so ist!

© Stampin‘ Up!

Eine Abbildung im Katalog hat mich zu dieser Karte inspiriert. Meine Grundkarte ist Farbkarton Heideblüte, darauf klebt ein Stück Designerpapier „Hortensienpark“.

Auf das „Bestickte Rechteck“ habe ich ganz zarte Blütchen gestempelt und mit weiteren ausgestanzten Blütchen den Hintergrund weiter dekoriert. Ein paar selbstklebende Halbperlen verleihen der Karte noch ein bisschen Glanz.

Den Blütenkopf habe ich aus Designerpapier ausgestanzt, ebenso wie die kleinen Blütchen, die ich noch zusätzlich drauf geklebt habe. Das lässt die Blüte natürlicher wirken.

Auf den gestempelten und ausgestanzten Blumenstiel in Olivgrün habe ich noch den filigranen ausgestanzten Stiel in Waldmoos geklebt.

Das obligatorische Schleifchen am Etikett darf nicht fehlen. Hierfür habe ich das Geschenkband Amethyst der Länge nach halbiert, sonst wäre die Schleife zu groß geworden. Den unteren Rand des Etiketts ziert noch ein klitzekleines Stück Designerpapier.

Heute Vormittag habe ich mal nicht alleine gebastelt, sondern per Videochat mit meiner lieben Cousine Anja von Stempelitis, die auch an ihrem Basteltisch saß und schöne Karten gewerkelt hat. So hat man aktuell wenigstens ein bisschen das Gefühl, nicht alleine zu basteln… ❤️

Apropos Stempelitis: Morgen gibt es vom Team wieder einen BlogHop, den wir mit Produkten aus dem Minikatalog vorbereitet haben. Um 10 Uhr geht es los!

Das war heute ein schöner sonniger Wintertag. Wir waren mittags unterwegs und sind eine große Runde im Wald gelaufen – herrlich!

Jetzt genießen wir noch einen ruhigen Abend, den ich Euch auch wünsche!

Liebe Grüße von

Silke 😃