Workshop-Rückblick 30.08.2019

Nach den Gastgeschenken mit dem Apfel-Anhänger zeige ich Euch heute noch die an diesem Workshop-Abend gebastelten Karten.

Wir haben uns mit verschiedenen Stempel- und Lagentechniken beschäftigt und die folgenden tollen Ergebnisse befanden sich am Ende des Abends auf dem großen Basteltisch:

Mit der 3-Lagen-Technik haben wir begonnen. Es werden zwei Lagen weißer Farbkarton auf die Grundkarte gelegt und über alle Lagen mit verschiedenen Motiven (hier aus dem Set „Mit Meerwert“) gestempelt.

Beim finalen Aufkleben der Schichten werden dann jeweils noch die Farbkarton-Lagen dazwischen geklebt.

Hier die verwendeten Maße:

  • Grundkarte C6 Flüsterweiß (14,85 cm x 10,5 cm)
  • Flüsterweiß 11,85 cm x 7,5 cm (zentriert auflegen, evtl. ganz leicht fixieren, damit es wieder ablösbar ist)
  • Flüsterweiß 8,85 cm x 4,5 cm (zentriert auflegen, evtl. ganz leicht fixieren, damit es wieder ablösbar ist)
  • Marineblau 12,35 cm x 8 cm (schmaler Rand) oder 12,85 x 8,5 cm (breiter Rand)
  • Marineblau 9,35 cm x 5 cm (schmaler Rand) oder 9,85 x 5,5 cm (beiter Rand)

Das Ganze funktioniert natürlich genauso mit geänderten Maßen, weiteren Lagen oder einfach auch hochkant 😉

 

Bei der zweiten Karte haben wir uns an die Spiegeltechnik gewagt. Hierfür eignen sich die süßen Walrösser („We’ll walrus bei friends“) perfekt. Wenn man sie spiegelt, können sie sich zum Beispiel verliebt anschauen, oder verschämt voneinander wegschauen, ganz wie man möchte… es ergeben sich immer wieder neue süße Szenen:

Für diese Technik haben wir den Stamparatus verwendet. Erst ein Walross ’normal‘ stempeln, das zweite dann mit Hilfe des Stamparatus und eines großen, flachen Silikonstempels spiegeln.

Ein paar Fischlein hüpfen hier auch noch aus dem Wasser. Und zum Schluss haben wir alles mit Aquarellstiften noch ausgemalt.

 

Die folgende Karte sieht komplizierter aus, als sie eigentlich ist.

Auf zwei Grundkarten C6 in Lindgrün klebt jeweils ein halber Baum (aus „Kraft der Natur“) in weiß und Waldmoos. Dies ist die sogenannte Negativtechnik.

Auch hier hat uns der Stamparatus gute Dienste geleistet, da wir so den Baum jeweils einmal in Waldmoos auf Flüsterweiß sowie in weiß embosst (vorher mit Versamark gestempelt) auf Waldmoos an der gleichen Stelle (!) aufstempeln konnten (Kartonmaße: 10 x 14,35 cm).

Die beiden Bäume inkl. Spruch wurden dann genau in der Mitte halbiert (hier bei 5 cm) und gegengleich auf zwei Karten geklebt. So hat man mit wenig Aufwand gleich zwei Karten gefertigt.

 

Zum Schluss wie immer etwas zum ‚Austoben‘. Bei den Endloskarten konnte jeder seiner kreativen Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe alle Seiten der fertigen Endloskarten fotografiert und daraus schöne Collagen gemacht.

Aus dem Designerpapier mit den neuen InColors hat sich jeder eine Farbe ausgesucht und dazu einen passenden Karton für die Grundkarte gewählt.

Man schneidet sich vier Rechtecke in der Größe 7 cm x 14 cm zurecht und falzt diese an der langen Seite bei 3,5 cm auf beiden Seiten.

Nach dem Falzen legt man zwei Lagen vor sich quer übereinander, die anderen beiden Lagen werden hochkant nebeneinander darauf gelegt.

Nun werden NUR DIE VIER ECKEN (!) (3,5 cm x 3,5 cm) miteinander verklebt, so dass man nach dem Trocknen lassen die Karte 4 x umklappen kann. Nach dem vierten Umklappen ist man wieder am Anfang angekommen.

Die großen Felder (7 Stück à 6,5 cm x 6,5 cm) haben wir mit dem Stempelset „Kuchen ist die Antwort“ bestempelt und auch ein bisschen mit den Aquarellstiften coloriert.

Passende Sprüche gibt es in diesem Set ja jede Menge.

Die seitlichen Felder und die Eckfelder haben wir mit dem Designerpapier (4 Stück à 3 cm x 3 cm und 12 Stück à 3 cm x 6,5 cm) beklebt.

Die beiden Stücke Designerpapier und den weißen Karton auf dem jeweils dritten Bild haben wir mittig halbiert, so dass man problemlos weiter klappen kann.

Eine Teilnehmerin hat sich für die Vasen-Sets („Wunderbare Vasen“ und „Vibrant Vases“) entschieden und damit ihre Endloskarte gestaltet. Auch eine sehr schöne Möglichkeit.

Ein weiteres Beispiel sowie ein paar Tipps, damit die Karte gut gelingt, bekommt ihr in diesem Video (klick) von meiner Stempelmami Anja von Stempelitis.

Und wie würdet ihr eure Endloskarten gestalten? Es gibt ja zum Glück ganz viele tolle Motive und Sprüche, die dafür geeignet sind.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Ausprobieren der Techniken!

Schaut doch bitte auch morgen wieder rein, da startet der neue Herbst-/Winterkatalog!

Liebe Grüße von

Silke 😀

 

Werbeanzeigen

Produktpaket Schachtelweise Liebe

Habt Ihr im neuen Katalog schon die schöne neue Schachtel entdeckt? Sie ist auf Seite 27 als Produktpaket mit 10 % Preisvorteil zusammen mit dem Stempelset „Schachtelweise Liebe“ erhältlich.

Ich musste sie natürlich gleich haben und auch ausprobieren. Das geht leichter, als ich dachte 😉

Man muss zweimal die Stanzform aus „Perfekte Päckchen“ ausstanzen (hier: Blütenrosa), dann falten, an den richtigen Stellen zusammen kleben und nach dem Verschließen die seitlichen Laschen einstecken.

Vor dem Falten und Kleben habe ich den Farbkarton in den Farben Rokoko-Rosa und Pfauengrün (neue InColors!) mit Blättern und Blüten aus dem Set „Schachtelweise Liebe“ bestempelt.

Mit dem gestreiften Organdy-Band schnürte ich eine große Schleife um die fertige Schachtel.

Für das Etikett habe ich einen Spruch aus dem Stempelset ausgewählt und auf ein Stück weißen Karton gestempelt. Die Stanzform für das Etikett ist im Set enthalten. Mit einem Stück weißer Kordel ist das Etikett an der großen Schleife befestigt.

Die fertige Schachtel hat eine Größe von 8,9 x 5,4 x 3,5 cm. Da passt schon einiges rein…

Viel Spaß beim Ausprobieren und Verschenken!

Liebe Grüße von

Silke 😀

3-Generationen-Workshop (Rückblick 04.01.2019)

Für einen privaten Workshop hatten sich bei mir drei Generationen angekündigt. Ich war schon ganz gespannt auf diesen Abend…

Ich hatte Projekte ausgesucht, die jede Generation schaffen konnte, davon könnt Ihr Euch überzeugen, wenn Ihr die nachfolgenden Bilder anschaut:

Zuerst haben wir die Karte mit dem Gänseblümchen gebastelt. Hier konnte sich jeder seine Lieblingsfarbe aus dem Designerpapier InColor 2018-2020 aussuchen. In dieser Farbe wurde dann auch das Gänseblümchen gestempelt und ein passender Spruch dazu ausgesucht.

Den Rest des Designerpapiers haben wir für die SourCream Box verwendet. Hier wurde für die Deko ein weiteres Gänseblümchen gestempelt und auch wieder ein Etikett aufgeklebt.

Eine weitere Karte haben wir mit dem neuen SAB-Set „Süße Grüße für Dich“ gestaltet. Ein niedlich verzierter Cupcake mit gefaltetem Spruchfähnchen klebt hier auf dem gestempelten Hintergrund.

Und während die beiden Erwachsenen dann noch die Glückwunschkarte mit dem Stempelset und den gleichnamigen Thinlits „Grüße voller Sonnenschein“ in ihren Lieblingsfarben bearbeitet haben, hat die Enkelin die Karte mit der Arche Noah aus dem Set „Perfectly Paired“ ganz alleine gestaltet. Den Hintergrund hat sie mit der BigShot in „Meereswellen“ geprägt. Das passt sowohl zu den Wolken als auch zu den Fischen (die beide auch im Set enthalten sind):

Bei den anderen Projekten habe ich der Enkelin ein bisschen geholfen, aber das meiste hat sie schon sehr gut selbst hinbekommen!

Es war ein schöner familiärer Workshop-Abend, der sowohl mir als auch den drei Generationen viel Spaß gemacht hat.

Ich wünsche noch einen schönen Abend und sende liebe Grüße,

Silke 😀

Was blubbert denn da…?

Beim Durchschauen des Herbst-/Winterkataloges hat mir dieses süße Set sofort gefallen:

Es heißt „Cauldron Bubble“ (auf deutsch etwa „Blubberkessel“) und dazu gibt es die passenden Framelits „Hexenkessel“. Damit kann man die verschiedenen Figuren passgenau ausstanzen.

Ich habe die gestempelten und ausgestanzten Teile mit den Aquarellstiften ausgemalt und mit dem Aqua Painter etwas verwischt.

Auch das Spinnennetz ist eine Form, die im Set enthalten ist. Alles zusammen klebt nun auf einer der neuen Donutschachteln. Diese sind richtig groß, wie die Maße zeigen: 10,8 x 10,8 cm. Also groß genug und lebensmitteltauglich, um einen Donut zu verpacken.

Die Ränder der Box sind mit schwarzem Karton sowie mit Designerpapier InColor (Grapefruit) beklebt.

Das schwarze Glitzerband habe ich mit einer Schleife um die fertige Box gebunden. Es verleiht der Box noch etwas Eleganz 😉 Mit hat es richtig Spaß gemacht, diese kleine Szene zu gestalten!

Das Produktpaket, die Donutschachteln, das schwarze Glitzerband und noch viele weitere passende Materialien findet man im Herbst-/Winterkatalog auf Seite 49.

Habt ihr ihn schon durchgeblättert und was Schönes gefunden?

Für die nächste Sammelbestellung könnt ihr euch noch den ganzen Abend bei mir melden.

Ich werde jetzt noch ein paar weitere neue Sets ausprobieren, um sie nach und nach vorstellen zu können.

Bis bald!

Liebe Grüße von

Silke 😀

Workshop-Rückblick 12.07.2018

Puh, in den letzten Tagen gab es bei mir privat ganz schön viel auf und ab. Wir hatten ein paar schöne Tage in Freiburg, danach hatten wir lieben Besuch aus dem Norden. Dann war ich mit Magen-Darm kurzzeitig außer Gefecht gesetzt und musste schöne Termine absagen. Und, und, und…

So kommt es, dass dieser seit längerem geplante Beitrag erst heute veröffentlicht wird. Sorry…! Aber es wird alles nachgeholt und Ihr verpasst nichts!

Am vergangenen Donnerstag (das ist nun schon ein paar Tage länger her 😉 ) haben wir im Workshop verschiedene Karten gebastelt. Die Teilnehmerinnen hatten sich Karten gewünscht und ich konnte die Wünsche auch gut mit einbeziehen.

Die erste Karte sollte für den Start in den Kindergarten sein. Die kunterbunte Raupe ist hierfür ein niedlicher Begleiter und kann ebenso zur Einschulung oder zum Kindergeburtstag verwendet werden.

Die Kreise sind mit einer Wellenkreisstanze ausgestanzt. Hierfür haben wir die neuen InColor-Farben (2018-2020) verwendet. Der Kopf ist die neue Farbe Lindgrün.

Der Spruch ist aus dem Stempelset „Elefantastisch“ (JK Seite 91). Das Hintergrundpapier findet man im Designerpapier „Traum vom Meer“.

Der zweite Wunsch war ursprünglich für eine goldene Hochzeit. Auch diese Karte kann für diverse Anlässe verwendet werden…

Den Hintergrund haben wir mit der Prägeform „Holzdielen“ geprägt. Darauf klebt eine filigrane Ausstanzung, die zu den Thinlits Formen „Frühlingsimpressionen“ gehört.

Die weiteren Ausstanzungen (Kreis, Herz und Etikett) findet man bei den Framelits Formen „Bestickte Etiketten“ (JK Seite 17). Die Texte sind aus den „Klitzekleinen Grüßen“ (JK Seite 46).

Zur Verzierung kam noch etwas Band in Kussrot sowie goldenes Metallic-Garn zum Einsatz.

Für die nächste Karte habe ich einen Link zu einem Video geschickt bekommen (siehe unten), mit der Bitte, so eine Karte im Workshop zu basteln. Sie nennt sich Zick-Zack-Karte.

Das Designerpapier aus dem letzten Jahreskatalog hatte ich auch noch passend vorrätig. Die Farben sind die noch aktuellen InColors (2017-2019).

Das Stempelset „Alle meine Geburtstagsgrüße“ kann man hier sehr gut verwenden, da man mehrere Zeilen daraus über- und untereinander stempeln und kombinieren kann.

Zum Abschluss noch eine schöne große Blüte auf die Vorderseite geklebt, die mit ihrem facettierten Glitzerstein noch mal für mächtig ‚Wind‘ auf der Karte sorgt.

Hier der Link zum Youtube-Video (klick auf das Bild), der mir zugeschickt wurde. Vielen Dank für die tolle Beschreibung!Und hier noch eine kleine Zusammenfassung der Maße:

  • Farbkarton für die Grundkarte: 29,4 x 14,1 cm
  • falzen an der langen Seite bei 4,9 und 9,8 cm von beiden Seiten
  • schneiden an der kurzen Seite jeweils von der ersten bis zum letzten Falzlinie bei 4,7 und 9,4 cm
  • Für die linke und rechte Fläche: DP oder Flüsterweiß 13,6 x 4,4 cm (2x)
  • Für die kleinen Flächen: DP 4,2 x 4,4 cm (6x)
  • Für die mittleren Flächen: Flüsterweiß 4,2 x 9,3 cm (3x)
  • Für die Deko noch ein Gänseblümchen mit Glitzerstein

Viel Spaß beim Nachbasteln!

Und wer auch gerne mal einen Vorschlag für einen Workshop hat oder etwas für einen bestimmten Anlass benötigt, kann mir gerne vorab Wünsche zusenden.

Ich sende Euch mega sonnige Grüße,

Silke 😀

Bokeh zum 2.

Heute steht der zweite Bokeh-Stempel aus „Bokeh Dots“ im Vordergrund (äh Hintergrund) 😉

Er erinnert mehr an winzige Sternchen. Ich finde, das passt super gut zu Babykarten!

Den Stempel habe ich hier jeweils als Hintergrund verwendet.

In den Vordergrund habe ich einen süßen Klapperstorch („Precious Delivery“, JK Seite 90) gestempelt.

Das kleine Sternbild und der Stern mit dem Spruch befinden sich im Set „Sternstunden“ (JK Seite 83). Die Sternstanze ist eine „alte Stanze“ und hat auch etwas kleiner ausgestanzt, als die ursprüngliche Stempelgröße, aber es hat gerade noch gepasst, dass der Spruch gut zu lesen ist.

Als Grundfarben habe ich Kussrot und Blaubeere verwendet – zwei Farben aus den neuen InColors.

Was würdet ihr in den Vordergrund stempeln? Es gibt sicher noch tausend Ideen…

Mal sehen, an wen ich diese Karten verschenken kann.

Ein Dank noch an mein Stempelkind Jutta, dort habe ich beim letzten Teamtreffen diese Stempel ausprobiert. Jetzt sind sie doch noch in meine Bestellung gerutscht… 🙂

Einen schönen Tag wünscht

Silke 😀

Workshop-Rückblick 22.06.2018

Letzten Freitag war der Basteltisch gut besetzt und wir hatten wieder Janina und ihren Thermomix mit am Start. Leckereien mit Erdbeeren und Aprikosen wurden zubereitet, abgefüllt und mit den schönen Materialien von Stampin‘ Up! verziert.

Leider habe ich nicht mehr alle Gläser und Flaschen erwischt, aber hier mal ein Einblick:

In den Bügelverschlussflaschen befindet sich Erdbeer-Limes. Diese haben wir mit Anhängern aus dem Produktpaket „Gartenzauber“ (JK Seite 20) dekoriert. Die Grundform ist mit der BigShot ausgestanzt, weiter verziert mit den Stempeln und dem ausgestanzten Zweig. Mit dem zarten gepunkteten Tüllband (JK Seite 200) haben wir eine Schleife gebunden und damit den Anhänger befestigt.

Die orangefarbene Flüssigkeit ist kein Orangensaft, sondern leckeres Aprikosen-Dressing (z.B. für Salat). Hier wurde der Flasche eine Banderole aus dem Designerpapier „Traum vom Meer“ verpasst, auf die wir mit „Swirly Bird“ und „Wunderbar verwickelt“ (JK Seite 159) zwei Aprikosen aufgeklebt haben. Bei der Beschriftung hat uns das Labeler Alphabet (JK Seite 175) gute Dienste geleistet. Auf dem Deckel kleben zwei kleine Kreise und als Topping ein kleines Blümchen.

Im Schraubglas befindet sich Erdbeer-Chutney, das man gut z.B. zum Grillen oder zu gebackenem Käse essen kann. Auch hier haben wir Banderolen um die Gläschen geklebt und mit Erdbeeren sowie einem Exquisiten Etikett (JK Seite 44) verziert. Die Erdbeeren haben wir aus dem DP InColor (Kussrot gepunktet) sowie aus grünem Farbkarton mit der Elementstanze Blüte ausgestanzt und zusammen gesetzt. Der Deckel ist mit einem Kreis, einem Exquisiten Etikett sowie einer Schleife aus Geschenkband verziert.

In die Flaschen mit den Kräuter-Anhängern haben wir Erdbeer-Curry-Ketchup gefüllt. Beklebt und bestempelt sind sie mit dem GastgeberInnen-Set Würze des Lebens (JK Seite 229). Die gewellte Anhängerstanze bildet einen schönen Abschluss, damit man den Anhänger gut an die Flasche binden kann.

Lauter leckere Sachen haben wir da zusammengemixt und verziert. Es hat wieder mega viel Spaß gemacht! Thermomix und Stampin‘ Up! kann man super gut kombinieren, was wir ja schon mehrfach bewiesen haben.

Morgen heißt es wieder Daumen drücken für unsere Mannschaft!

Einen schönen Abend und eine gute Nacht wünscht

Silke 😀