Ausgepackt: Paper Pumpkin-Produktset „Feiertage voller Freude“

Schon ein paar Tage lag das Set unangetastet auf meinem Basteltisch. Endlich bin ich dazu gekommen, es auszupacken und auszuprobieren.

Hier kurz die Fakten zum Set: Art. Nr. 155875, Preis 25,35 € (inkl. 16% MwSt.)

Wenn man den Deckel öffnet, wird man gleich von einem Stempelset „Feiertage voller Freude“, einem Stampin‘ Spot in Aventurin sowie einem farbigen Deckblatt begrüßt.

Das macht schon mal Lust auf mehr…

Darunter befinden sich weitere Materialien, in Seidenpapier verpackt. Wenn man das vorsichtig öffnet, erblickt man Leinenfaden in Chili, Stampin‘ Dimensionals, Geprägten Karton, Briefumschläge (die innen bedruckt sind) sowie Grußkarten mit Metallic-Prägung.

Das ist aber immer noch nicht alles. Hier seht ihr, was wirklich alles in der Verpackung zu finden ist:

Es kommen zu den bereits aufgezählten Materialien noch vorgedruckte und gestanzte Motive und Etiketten mit Stickmuster, Metallic-Folienakzente und Klebepunkte hinzu.

Das Set ist auf die Farben Aventurin, Chili, Espresso, Lindgrün und Savanne abgestimmt.

Separat erhältlich ist der empfohlene transparente Block in der Größe D.

Um mich mit dem Set vertraut zu machen, habe ich die ersten beiden Karten nach der beigefügten Anleitung gebastelt. Im Hintergrund seht ihr jeweils einen der schönen (innen) bedruckten Umschläge. Sie passen perfekt dazu.

Die erste Karte im Querformat habe ich verziert mit einem geprägten Karton, einem Stück Leinenfaden, zwei ausgestanzten floralen Motiven, einem Metallic-Folienetikett sowie einem Etikett mit Stickmuster, das ich bestempelt habe. Hier hat man bereits nach kurzer Zeit eine schöne Karte fertig.

Auf die zweite Karte im Hochformat habe ich ebenfalls ein Stück geprägten Karton geklebt, um den ich vorher ein Stück Leinenband gewickelt und mit einer Schleife festgebunden habe. Der Kranz ist ein Stanzteil, das man nochmal bestempeln kann, damit er komplett ist. Man muss den Stempel solange drehen, bis die roten Punkte genau zwischen die Blätter passen. Das hat bei mir einem Moment gedauert, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! Die oberste Schicht bildet ein kleines bestempeltes Etikett sowie ein vorgestanztes Wort aus Metallic-Folie. Also auch hier ein schnelles und feines Ergebnis!

Einfach selbst mal ausprobieren! Es macht total viel Spaß und geht ganz einfach: Nach Anleitung für Anfänger, etwas abgewandelt für Fortgeschrittene, oder kombiniert mit weiterem Material für Stempelprofis. Ich werde aus dem restlichen Material (das eigentlich für je 4 Karten in 2 Designs gedacht ist) noch weitere Karten und Verpackungen basteln. Muss ja nicht immer nach Anleitung sein 😉

Zur Erinnerung: Morgen (24.11.) gibt es auf fast alle Artikel aus dem Jahreskatalog einen Preisnachlass von 10 %. Dies gilt auch für dieses Set (solange der Vorrat reicht). Ein super Preis, wie ich finde. Wenn man das ganze Material verbastelt hat, bleiben einem ja immer noch das schöne Stempelset und der Stampin‘ Spot, die man noch für viele weitere Projekte verwenden kann. Auch die Schachtel kann man natürlich weiter verzieren und als Geschenkschachtel oder zum Aufbewahren von Kleinmaterial benutzen. Euch fallen bestimmt noch viele weitere Möglichkeiten ein.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Mir wird das Set auch noch lange Freude bereiten und ich möchte mit den gebastelten Karten auch viel Freude an andere weitergeben.

Einen schönen Abend, eine gute Nacht und liebe Grüße von

Silke 😀

Workshop-Rückblick 03.05.2019

Puh, die Hitze ist ja nicht auszuhalten. Deshalb sitze ich in meinem (noch) recht kühlen Bastelkeller und arbeite mal wieder ein bisschen was auf. Heute ist eeendlich dieser Workshopbericht dran!

Wir haben an diesem Workshop-Abend sowohl Männer- als auch Trauerkarten gebastelt.

Mit den Stempelsets „Gut gesagt“ und „Bokeh Dots“ haben wir die erste Karte bestempelt. Die filigranen Akzente und Worte wurden mit den Framelits „Schön geschrieben“ ausgestanzt und vorsichtig auf die Karte geklebt. Mit den doppelseitigen Klebeblättern lässt sich das alles gut verarbeiten.Mit einem Fingerschwämmchen ist der Rand noch ein bisschen eingefärbt worden.

Bei der nächsten Karte klebt auf einer Seite ein Stück Designerpapier „Holzdekor“, auf der anderen Seite ein Stück Karton, der mit dem „Blätter-Relief“ geprägt wurde. Für die Deko wurde das Stempelset „Kraft der Natur“ verwendet. Auf die gestempelte Holzscheibe haben wir die große Schrift gestempelt und anschließend ausgeschnitten. Auch die Blätter sind gestempelt und konnten mit der Big Shot und den Framelits „Starke Wurzeln“ ausgestanzt werden. Sie kleben, genauso wie ein Stückchen Juteband, etwas unter der Holzscheibe.

Für die dritte Karte haben wir andere Motive aus dem gleichen Stempelset und den passenden Framelits verwendet, jedoch komplett anders angeordnet. Mit etwas Leinenfaden wurde noch eine kleine Schleife um die Karte gebunden.

Bei der letzten Karte verwendeten wir das Stempelset „Werkstattworte“, die Thinlits „Werkzeugteile“ sowie das Designerpapier „In der Werkstatt“. Aus dem „Metallic-Folienpapier Silber“ wurden die tollen filigranen Zahnräder ausgestanzt, die ein Highlight auf der Karte sind. Das Auto wurde gestempelt und coloriert, das Motorrad ist ein Motiv aus dem Designerpapier.

Jetzt ist der Vorrat an Karten mal wieder ein bisschen aufgefüllt, aber davon kann man ja nie genug haben 😉

Ich hoffe, dass wir alle gut die Hitze überstehen und wünsche noch einen schönen Nachmittag!

Liebe Grüße von

Silke 😀