Workshop-Rückblick 30.08.2019

Nach den Gastgeschenken mit dem Apfel-Anhänger zeige ich Euch heute noch die an diesem Workshop-Abend gebastelten Karten.

Wir haben uns mit verschiedenen Stempel- und Lagentechniken beschäftigt und die folgenden tollen Ergebnisse befanden sich am Ende des Abends auf dem großen Basteltisch:

Mit der 3-Lagen-Technik haben wir begonnen. Es werden zwei Lagen weißer Farbkarton auf die Grundkarte gelegt und über alle Lagen mit verschiedenen Motiven (hier aus dem Set „Mit Meerwert“) gestempelt.

Beim finalen Aufkleben der Schichten werden dann jeweils noch die Farbkarton-Lagen dazwischen geklebt.

Hier die verwendeten Maße:

  • Grundkarte C6 Flüsterweiß (14,85 cm x 10,5 cm)
  • Flüsterweiß 11,85 cm x 7,5 cm (zentriert auflegen, evtl. ganz leicht fixieren, damit es wieder ablösbar ist)
  • Flüsterweiß 8,85 cm x 4,5 cm (zentriert auflegen, evtl. ganz leicht fixieren, damit es wieder ablösbar ist)
  • Marineblau 12,35 cm x 8 cm (schmaler Rand) oder 12,85 x 8,5 cm (breiter Rand)
  • Marineblau 9,35 cm x 5 cm (schmaler Rand) oder 9,85 x 5,5 cm (beiter Rand)

Das Ganze funktioniert natürlich genauso mit geänderten Maßen, weiteren Lagen oder einfach auch hochkant 😉

 

Bei der zweiten Karte haben wir uns an die Spiegeltechnik gewagt. Hierfür eignen sich die süßen Walrösser („We’ll walrus bei friends“) perfekt. Wenn man sie spiegelt, können sie sich zum Beispiel verliebt anschauen, oder verschämt voneinander wegschauen, ganz wie man möchte… es ergeben sich immer wieder neue süße Szenen:

Für diese Technik haben wir den Stamparatus verwendet. Erst ein Walross ’normal‘ stempeln, das zweite dann mit Hilfe des Stamparatus und eines großen, flachen Silikonstempels spiegeln.

Ein paar Fischlein hüpfen hier auch noch aus dem Wasser. Und zum Schluss haben wir alles mit Aquarellstiften noch ausgemalt.

 

Die folgende Karte sieht komplizierter aus, als sie eigentlich ist.

Auf zwei Grundkarten C6 in Lindgrün klebt jeweils ein halber Baum (aus „Kraft der Natur“) in weiß und Waldmoos. Dies ist die sogenannte Negativtechnik.

Auch hier hat uns der Stamparatus gute Dienste geleistet, da wir so den Baum jeweils einmal in Waldmoos auf Flüsterweiß sowie in weiß embosst (vorher mit Versamark gestempelt) auf Waldmoos an der gleichen Stelle (!) aufstempeln konnten (Kartonmaße: 10 x 14,35 cm).

Die beiden Bäume inkl. Spruch wurden dann genau in der Mitte halbiert (hier bei 5 cm) und gegengleich auf zwei Karten geklebt. So hat man mit wenig Aufwand gleich zwei Karten gefertigt.

 

Zum Schluss wie immer etwas zum ‚Austoben‘. Bei den Endloskarten konnte jeder seiner kreativen Fantasie freien Lauf lassen. Ich habe alle Seiten der fertigen Endloskarten fotografiert und daraus schöne Collagen gemacht.

Aus dem Designerpapier mit den neuen InColors hat sich jeder eine Farbe ausgesucht und dazu einen passenden Karton für die Grundkarte gewählt.

Man schneidet sich vier Rechtecke in der Größe 7 cm x 14 cm zurecht und falzt diese an der langen Seite bei 3,5 cm auf beiden Seiten.

Nach dem Falzen legt man zwei Lagen vor sich quer übereinander, die anderen beiden Lagen werden hochkant nebeneinander darauf gelegt.

Nun werden NUR DIE VIER ECKEN (!) (3,5 cm x 3,5 cm) miteinander verklebt, so dass man nach dem Trocknen lassen die Karte 4 x umklappen kann. Nach dem vierten Umklappen ist man wieder am Anfang angekommen.

Die großen Felder (7 Stück à 6,5 cm x 6,5 cm) haben wir mit dem Stempelset „Kuchen ist die Antwort“ bestempelt und auch ein bisschen mit den Aquarellstiften coloriert.

Passende Sprüche gibt es in diesem Set ja jede Menge.

Die seitlichen Felder und die Eckfelder haben wir mit dem Designerpapier (4 Stück à 3 cm x 3 cm und 12 Stück à 3 cm x 6,5 cm) beklebt.

Die beiden Stücke Designerpapier und den weißen Karton auf dem jeweils dritten Bild haben wir mittig halbiert, so dass man problemlos weiter klappen kann.

Eine Teilnehmerin hat sich für die Vasen-Sets („Wunderbare Vasen“ und „Vibrant Vases“) entschieden und damit ihre Endloskarte gestaltet. Auch eine sehr schöne Möglichkeit.

Ein weiteres Beispiel sowie ein paar Tipps, damit die Karte gut gelingt, bekommt ihr in diesem Video (klick) von meiner Stempelmami Anja von Stempelitis.

Und wie würdet ihr eure Endloskarten gestalten? Es gibt ja zum Glück ganz viele tolle Motive und Sprüche, die dafür geeignet sind.

Viel Spaß beim Nachbasteln und Ausprobieren der Techniken!

Schaut doch bitte auch morgen wieder rein, da startet der neue Herbst-/Winterkatalog!

Liebe Grüße von

Silke 😀

 

Werbeanzeigen

Definition von Glück

Auch wenn der Valentinstag nun schon vorbei ist, kann man lieben Mitmenschen eigentlich immer mitteilen, dass sie etwas ganz Besonderes sind. Mit diesem Stempelset „Definition von Glück“ und Edgelits Formen „Bildschöne Blüten“ aus dem Frühjahr-/Sommerkatalog habe ich drei passende Karten dazu gestaltet.

Ich habe das mal wieder aufgeteilt in Stempelanfänger, Fortgeschrittene und Stempelverrückte 😀 Da kann sich jeder seine Lieblingskarte aussuchen…

Die erste Karte für Anfänger ist nur gestempelt. Die Blüten und Herzchen in Sommerbeere, die Blätter und der Spruch in Olivgrün. Da die Stempel durchsichtig sind, kann man sie sehr gut „frei Hand“ positionieren, so dass die Blätter passgenau zu den Blüten gestempelt werden können. Eine einfache aber wunderschöne Karte für jemand ganz Besonderen!

Die zweite Karte war schon etwas aufwändiger, aber für Fortgeschrittene kein Problem. Auch hier sind die Blüten und Blätter gestempelt. Darunter klebt ein Stück Geschenkband mit Metallic-Kante. Den Spruch habe ich auf separates Stück Farbkarton gestempelt und darüber geklebt.

Aus dem Edgelits-Set wurden noch ein paar Blätter und Blümchen ausgestanzt und dekorativ an das Etikett geklebt. Zum Abschluss noch zwei Glitzersteine drauf – fertig!

Bei der dritten Karte muss man schon ziemlich genau arbeiten, damit alles möglichst perfekt übereinander passt. Aber dafür gibt es ja den Stamparatus, der mit hier gute Dienste geleistet hat.

Passend zur Karte habe ich mir ein weiteres Stück Farbkarton in rosa zugeschnitten und mit den Edgelits Formen den schönen Blütenrand ausgestanzt. Dann habe ich die Karte und den rosa Farbkarton in den Stamparatus gelegt (siehe Bild). Darauf passend den sauberen (!) Blütenstempel positionieren. Nun klappt man den Stamparatus zu und wieder auf und der Stempel haftet somit an der Platte. Nun den rosa Farbkarton entfernen, aber die weiße Grundkarte nicht verrücken! Einer der Magneten kann hier gut helfen 😉 Dann kann man die Blüten mit einem Stempelkissen einfärben und an passender Stelle abdrücken.

Die Blätter kann man wieder passend dazu stempeln, entweder frei Hand oder ebenfalls mit dem Stamparatus.

Wenn alles gestempelt ist, kann man den rosa Farbkarton aufkleben und nach Belieben weiter verzieren. Ich habe den Spruch auf ein Fähnchen gestempelt und wieder Blüten mit der Big Shot ausgestanzt und auf der Karte verteilt. Eine Schleife aus Olivgrünem Leinenfaden und ein paar Glitzersteine vollenden die dritte Karte.

So, ich kann mich gerade nicht entscheiden, welche Karte mir am besten gefällt – sie sind eben alle drei etwas Besonderes! ❤

Genießt den sonnigen Sonntag!

Liebe Grüße von

Silke 😀

Workshop-Rückblick 24.08.2018

Im letzten Workshop ging es um verschiedene Techniken. Neben dem Stempeln, Stanzen und Prägen gibt es noch viele weitere Möglichkeiten, was man mit den tollen Produkten von Stampin‘ Up! alles anstellen kann.

Die erste Karte wurde zwar auch geprägt, aber nicht mit einer gewöhnlichen Prägeform, sondern mit der Prägeunterlage für die Big Shot (JK S. 221) sowie der großen Thinlits Form aus Frühlingsimpressionen:

Diese Technik kann mit jeder beliebigen Thinlits- oder Framelits-Form durchgeführt werden.

Als Deko haben wir noch ein Fähnchen mit einem Spruch, etwas Floralem sowie einem kleinen Schleifchen aufgeklebt.

Bei der nächsten Karte hat uns der Stamparatus (ein tolles Stempel-Tool!) gute Dienste geleistet. Der Blumenkranz auf dem weißen Farbkarton ist mit seiner Hilfe entstanden.

Die Stempel hierfür befinden sich alle im Stempelset „Hedgehugs“ (JK S. 34). Die Sprüche sind aus dem Stempelset „Klitzekleine Grüße“ (JK S. 46) und wurden mit dem Klassischen Etikett ausgestanzt und mit Klebepads aufgeklebt.

Wer genau hinschaut (oder das Bild per Klick vergrößert), kann erkennen, dass der Hintergrund mit der Tiefen-Prägeform Holzdielen geprägt wurde.

Die letzte Karte kennt ihr schon aus dem vorherigen Workshop-Rückblick, sie wurde aber noch einmal gewünscht. Diesmal habe ich eine herbstliche Variante gewählt:

Für diese Karte hat jede Teilnehmerin ihr Schneidebrett mitgebracht, so dass wir alle gleichzeitig die Grundform sowie die benötigten Rechtecke zurecht schneiden konnten.

Die Wahl fiel auf das Designerpapier „Holzdekor“, sehr gut passend zum Herbst.

Die bestempelten Rechtecke sind aus Farbkarton Vanille pur. Die tollen Blätter sind aus dem Set „Jahr voller Farben“ und den Thinlits „Aus jeder Jahreszeit“ (JK S. 161). Die Kanten sind mit einem Schwämmchen und etwas Stempelfarbe eingefärbt worden.

So, da waren ja ein paar schöne Techniken dabei… es hat sehr viel Spaß gemacht!

Im nächsten Workshop am Mittwoch, den 29. August, werden wir Explosionsboxen herstellen und verzieren. An diesem Termin sind noch Plätze frei. Der Zusatzkurs morgen ist bereits ausgebucht. Vielleicht möchte sich kurzfristig noch jemand für Mittwoch anmelden? (zur Anmeldung)

Ich muss ja noch die Gastgeschenke für die Workshops verzieren… 😮 oh, dann mal ganz schnell in den Bastelkeller…! 😉

Liebe Grüße sendet

Silke 😀

Stamparatus

Stamparatus

Info – Info – Info – Info – Info – Info – Info – Info

Heute um 22.00 Uhr öffnet sich das nächste (und letzte) Reservierungsfenster für den Stamparatus.

Nachdem das erste Zeitfenster nach nur 15 Minuten geschlossen wurde, da so viele Reservierungen eingegangen sind, wurde der Reservierungsmodus angepasst:

  • Zwischen dem 5. und 31. Dezember werden nun alle Reservierungen entgegen genommen, egal wie viele es sind!
  • Je Demonstrator und je Kunde kann nur ein Stamparatus reserviert werden.
  • Der Versand erfolgt etwa ab dem 19. März 2018, in der Reihenfolge der Bestellungen und je nach Lieferzeit des Herstellers.
  • Die Reservierung muss später in eine Bestellung umgewandelt werden. Ihr werdet per Mail benachrichtigt. Zahlung erst nach abgeschlossener Bestellung per Kreditkarte. Bitte den Stamparatus nicht aus Eurer Bestellung löschen! Er kann danach nicht wieder hinzu gefügt werden!
  • ACHTUNG! Sale-A-Bration bis 31. März 2018: Gratisprodukte ab 60,- €, ihr könnt die Bestellung später entsprechend erhöhen und Produkte hinzufügen.
  • Es fallen Versandkosten in Höhe von € 5,95 an.
  • Es wird kein weiteres Reservierungsfenster mehr angeboten.
  • Der Stamparatus wird danach regulär im Jahreskatalog 2018/2019 erhältlich sein (ab 1. Juni 2018)

Was ist der Stamparatus und was kann ich damit anstellen?

Der Stamparatus ist eine Stempel-Positionierhilfe.

Hier folgen Infos von Stampin‘ Up! über den Stamparatus:

  • Fertigen Sie mühelos mehrere Exemplare an.
  • Stempeln Sie einheitliche, scharfe und saubere Motive.
  • Soll der Abdruck dunkler werden, tragen Sie einfach mehr Tinte auf und stempeln Sie nochmal – Sie brauchen nicht noch einmal von vorn zu beginnen!
  • Weniger Missgeschicke sparen Zeit und Geld.
  • Mit umdrehbaren Seitenplatten lassen sich Stempelmotive in 2, 3 oder 4 Schritten besonders leicht gestalten.
  • Entwickeln Sie neue und spezielle Stempeltechniken dank verstellbarer Stempelplatten und präzisem Positionieren.

Weitere Produktinfos:

  • Kompatibel mit rotem Gummi- und Klarsichtstempel von Stampin‘ Up!
  • Schaumstoffmatte zur Verwendung mit Klarsichtstempeln
  • Maßeinteilungen für ein schnelles Abmessen
  • 2 offene Seiten zum Bestempeln von größerem Papier
  • 2 umdrehbare Seitenplatten zum Arbeiten mit insgesamt 4 Seiten
  • 2 Magnete, die das Papier in Position halten
  • Aufbewahrungsschlitze für Magnete
  • End-Verbraucherpreis–59,00 € zzgl. Versandkosten

Auf das Bild klicken, um zur Reservierungs-Anleitung zu gelangen.

So, ich werde dann auch mal heute Abend reservieren, da ich es beim ersten Mal auch nicht geschafft habe 😮

Für weitere Fragen stehe ich jederzeit zur Verfügung.

Wer nicht vorab reservieren möchte, kann den Stamparatus ganz regulär ab 1. Juni 2018 aus dem nächsten Hauptkatalog bei mir bestellen.

Liebe Grüße von

Silke 😀

Neuigkeiten von Stampin‘ Up!

Im Oktober 2018 wird Stampin‘ Up! 30 Jahre alt. Das sind 30 Jahre Kreativität und Freude mit Stempeln und Zubehör. Im Laufe des Jahres wird es von Stampin‘ Up! immer wieder neue Aktionen und Informationen rund um das Jubiläum geben.

Heute beginnen wir gleich mit zwei wunderbaren Neuigkeiten:

  1. Online-Preisspektakel
  2. Stamparator

Aber der Reihe nach:

In der Zeit vom 20. – 26. November gibt es fantastische Angebote. Klickt auf das folgende Bild und ihr gelangt zu einer PDF-Datei mit den entsprechenden Angebots-Artikeln:

Das Preisspektakel beginnt mit einem 24-Stunden-Angebot für Stempel: Ausgewählte Stempelsets sind an Tag eins des Online-Preisspektakels mit einem Nachlass von 20 % erhältlich. Das Stempelangebot gilt am 20. November 2017.

In Europa gibt es zum 10-jährigen Jubiläum zusätzliche Angebote.

Am 27. November wird es einen speziellen 24-Stunden-Blitzverkauf geben. Das Online-Preisspektakel selbst läuft bis zum 26. November.

Die Angebote wechseln im Laufe der Aktion.

Schaut also immer wieder hier vorbei, um nichts zu verpassen…!

Die Angebote gelten solange der Vorrat reicht.

Möchtest Du etwas bestellen, dann melde Dich schnellstmöglich bei mir oder bestelle direkt über den Online-Shop (englisch und nur mit Kreditkarte möglich).

——————————————-

Und dann wird es noch eine Neuheit geben: Den Stamparatus (ja, der heißt wirklich so!)

Der Stamparatus ist eine Stempel-Positionierhilfe.

Schaut euch hier in Kurzform an, wie das Gerät funktioniert. Man kann Stempel passgenau positionieren.

Und wenn man mehrere Abdrücke machen möchte (z. B. einen Stapel gleiche Einladungen) befinden sich alle immer an der selben Stelle. Auch Nachfärben ist problemlos möglich, wenn ein Stempelabdruck mal nicht so richtig geklappt hat.

Stampin‘ Up! hat für den Stamparatus ein neues Reservierungssystem eingerichtet. Das erste Reservierungsfenster war so schnell geschlossen, dass sogar ich es verpasst habe… oh man…! Naja, die nächste Reservierung ist bald möglich und er wird auf jeden Fall in den nächsten Jahreskatalog übernommen!

Das war jetzt wieder ganz schön viel Input. Ich stehe euch für Fragen und Bestellungen gerne zur Verfügung. Und ich werde mich melden, wenn ich weitere Infos zu den Aktionen bekomme. Diese erfahre ich auch immer ganz kurzfristig.

Ich wünsche euch eine gute neue Woche!

Liebe Grüße von

Silke 😃